Chronik

Die Chronik, oder Wie alles begann:

1918 Mit einer Trompete wurde die Keimzelle der „Böffinger Musikanten“ kurz nach Ende des Ersten Weltkrieges gelegt.
1926 Erster großer Auftritt beim Dornstetter Feuerwehrfest. Mit acht/neun Mann gelangte man mit sämtlichen Fortbewegungsmittel, sei es zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem Rossfuhrwerk zu weiteren Auftritten.
1933 Der politische Umschwung in Deutschland war auch in Böffingen zu spüren und so kam es, dass durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten die Kapelle auseinander fiel.
Dies waren die Anfänger:
Musik-1933-sw
1950 Vereinsgründung:Man startete mit den Instrumenten aus früheren Zeiten den zweiten Versuch eine Musikkapelle zu gründen. Die Musiker legten zusammen und kauften weitere Instrumente. Bei der ersten Kirbe in diesem Jahr konnte bereits ein beachtlicher Erlös erzielt werden und die Kapelle hatte erstmals ein Plus in ihrer Kasse zu verzeichnen.
1951 Beitritt zum Blasmusikverband Baden-Württemberg
1952 Ein Bild der Gründungskapelle
Musik-1952-sw
stehend von links nach rechts:
Karl Schultheiß, Max Buckenberger,  Erwin Heinzelmann, Gerhard Steinwandt, Horst Leitner, Friedrich Lembke, Johannes Link, Herr Gaskow, Karl Eberhardt, Erwin Kohler
kniend:
Erwin Haug und Helmut Morlok
1955 Erstmals wird in einheitlicher Kleidung mit blauem Hemd und blauer Schildmütze aufgetreten.
1958 Unter der tatkräftigen Unterstützung des Dirigenten Kurt Zepperitz konnte jedem Musiker eine Heimatverbundene Tracht zur Verfügung gestellt werden, welche für die noch junge Kapelle mit hohen Kosten verbunden war. Gleichzeitig erhielt die Kapelle den neuen Namen: Bauernkapelle Böffingen. Die Kapelle trat Trachtengau Schwarzwald e.V. bei. In diesem Jahr richtete man erstmalig ein Gartenfest aus.
1960 Man feierte das 10jährige Bestehen.
1964 Die Trachtengruppe wurde gegründet. Es waren noch Frauentrachten aus der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg vorhanden, welche dazu wieder eingesetzt wurden. Zusätzlich wurde eine Jugendkapelle gegründet.
1965 Beim 15jährigen Bestehen hatte die Trachtengruppe ihren ersten Aufritt und konnte dort unter Beweis stellen, was sie in der kurzen Zeit einstudiert hatte.
1969 Der Verein wird durch Eintragung in des Vereinsregister zur "Bauernkapelle Böffingen e.V."Eduard Baum tritt die Nachfolge als Dirigent an.
1970 Großes Zeltfest anlässlich des 20jährigen Bestehens des Vereines.
1975 Zum 25jährigen Bestehen der Bauernkapelle und 10jährigen Bestehen der Trachtengruppe wurde erstmals die neue Jugendtrachtengruppe vorgestellt.
1980 Mit der geringen Anzahl von zwölf aktiven Musikern konnte das 30jährige Bestehen gefeiert werden.
1984 Nach 15ähriger Dirigententätigkeit von Eduard Baum übernimmt Franz Hipp dessen Amt.
1986 Der langjährige Vorsitzende Erwin Kohler legt sein Amt nach 25jähriger Tätigkeit in die jüngeren Hände von Kurt Reich.
1990 Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde das Gautrachtentreffen ausgerichtet
1991 In Böffingen wird begonnen, den ehemaligen Farrenstall zum Vereinsheim umzubauen. Dies geschieht fast ausschließlich in Eigenleistung.
1993 In Moskau sorgte die Kapelle über eine Woche lang im "Olympic Penta Hotel" für die Unterhaltung eines internationalen Publikums.
1994 Das neue Vereinsheim wird eingeweiht. Christa Gaiser (heute Nübel) übernimmt die Aufgabe der ersten Vorsitzenden von Kurt Reich.
1995 Bei dem Jubiläumsfest anlässlich des 45-jährigen Bestehens erlebt der Verein eine herbe Enttäuschung. Nach Ende der Veranstaltung hatte die Vereinskasse ein erhebliches Minus zu verzeichnen. Nur durch großzügige Spenden und einer internen Kautionsfestlegung konnte dieses Defizit innerhalb kürzester Zeit abgebaut werden.
1999 Nach mehreren vergeblichen Versuchen gelingt es, unter der Leitung von Markus Kübler, wieder eine Jugendkapelle zu gründen
2000 Pünktlich zum 50-jährigen Bestehen der Bauernkapelle und zum 35-jährigen Bestehen der Trachtengruppe wird vom 26. – 29. Mai zum zweiten mal das Gautrachtentreffen ausgetragen. Armin Merkt übernimmt das Dirigentenamt von Franz Hipp.
2001 Nach einmonatiger Suchphase übernimmt Michael Käufer das Amt des Dirigenten
2007 Nach vielen intensiven Proben konnte die erste CD mit dem Titel: Bauernkapelle Böffingen – "…mehr als nur Blasmusik" aufgenommen werden
2010 Anlässlich des 60jährigen Bestehens wird ein 4tägiges Jubiläumsfest rund um das Vereinsheim gefeiert.
2011 Erstmals wurde anstatt der jährlichen Jahresfeier im Winter ein Stuhlkonzert im Herbst in der Iflinger Halle in Oberiflingen gehalten.
2012 Im Frühjahr 2012 wird der 1. Böffinger Musikantenfrühling in der Glattalhalle in Glatten ausgetragen. Aufgrund des hohen Besucherandrangs und der guten Resonanz wird beschlossen, den Musikantenfrühling jährlich zu feiern
2014 Benjamin Reich übernimmt von Christa Nübel das Amt des ersten Vorsitzenden. Christa Nübel wird im selben Jahr zur Ehrenvorsitzenden gewählt

Personen, die das Vereinsleben prägten:

1. Vorsitzende:

Matthäus Eberhardt 1951 – 1953
Karl Schultheiß 1953 – 1956
Fritz Kohler 1956 – 1958
Matthäus Reich 1958 – 1959
Hans Link 1959 – 1961
Erwin Kohler 1961 – 1986
Kurt Reich 1986 – 1994
Christa Nübel (geb. Gaiser) 1994 – 2014
Benjamin Reich seit 2014

 

2. Vorsitzende:

Fritz Kohler 1951 – 1956
Alfred Blank 1956 – 1959
Matthäus Reich 1959 – 1962
Max Buckenberger 1962 – 1964
Wilhelm Hinger 1964 – 1968
Christian Koch 1968 – 1970
Eduard Baum 1970 – 1978
Dieter Günther 1978 – 1991
Helmut Oesterle 1991 – 1997
Andreas Buckenberger 1997 – 2015
Ute Lutz seit 2015

 

Kassier:

Hans Link 1951 – 1959
Erwin Kohler 1959 – 1961
Hans Link 1961 – 1966
Peter Kohler 1966 – 1980
Kurt Reich 1980 – 1986
Peter Kohler 1986 – 1988
Reiner Nestle 1988 – 2002
Andreas Junt 2002 – 2008
Claudia Haas 2008 – 2016
Martina Aberle seit 2016

 

Schriftführer:

Karl Schultheiß 1951 – 1953
Gerhard Steinwandt 1953 – 1966
Manfred Blank 1966 – 1968
Helga Reich 1968 – 1970
Karl-Heinz Arbogast 1970 – 1973
Ewald Junt 1973 – 1981
Herbert Zimmermann 1981 – 1985
Andrea Nestle 1985 – 1992
Christa Gaiser 1992 – 1994
Johannes Grebe 1994 – 1997
Anja Eisenbeis 1997 – 2007
Julia Fischer(Geb. Schwizler) 2007 – 2015
Simon Hauser seit 2015

 

Dirigent:

Friedrich Lempke März 1951 – März 1956
Rudolf Klumpp April 1956 – März 1957
Kurt Zepperitz April 1957 – Mai 1969
Eduard Baum Juni 1969 – Mai 1984
Franz Hipp Juni 1984 – Mai 2000
Armin Merkt Juni 2000 – Sept. 2001
Michael Käufer seit Oktober 2001

 

Trachtengruppenleiter:

Johannes Link 1964 – 1974
Heinz Kohler 1974 – 1995
Birgit Zinser seit 1995

 

Erwin Kohler (1. Vorsitzender)
(*14.08.1927 ϯ30.06.2007)

Erwin-2001_web25 Jahre begleitete und leitete er als 1. Vorsitzender vorbildlich den Verein. Neben zahlreichen Ehrungen während seiner Tätigkeit erhielt er 1986 in „Würdigung seiner Verdienste um das heimische Brauchtum“ die Ehrenmedaille des Landes Baden-Württemberg. In Anerkennung seiner Leistungen für den Verein wurde er im selben Jahr zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

Kurt Reich (1. Vorsitzender)

Kurt_webNach verschiedenen Stationen in der Vorstandschaft übernahm er im Alter von 23 Jahren das Amt des 1.Vorsitzenden.
Er ermöglichte uns den Bau des Vereinsheimes, denn er übernahm die Planung und die Absprache mit sämtlichen Beteiligten und investierte zahlreiche Stunden in unser heutiges Schmuckstück. Im Jahre 1990 konnten wir unter seiner Leitung das 1.Gautrachtentreffen des Trachtengaues Schwarzwald e.V. in Böffingen feiern.

 

Kurt Zepperitz (Dirigent)

Zepperitz_webUnter dessen Stabführung wurde die Kapelle in den Anfangszeiten nicht nur bekannt, sondern kam auch zu entsprechenden Einnahmen. Unter ihm wurde wöchentlich dreimal geprobt und innerhalb eines Monats konnte man zum Wertungsspiel antreten.

 

Eduard Baum (Dirigent und aktiver Musiker)
(*14.07.1937 ϯ16.02.2014)

Eduard_webAls Nachfolger von Kurt Zepperitz gelang es ihm während seiner 15jährigen Amtszeit die Bauernkapelle erfolgreich fortzuführen und den Bekanntheitsgrad wesentlich zu vergrößern. Als „Vollblutmusiker“ unterstützte er noch jahrelang die Kapelle bevor er sich nach 40jähriger Tätigkeit für den Verein aus gesundheitlichen Gründen im Jahre 1997 zurückziehen musste. Im selben Jahr wurde er zum Ehrendirigenten des Vereines ernannt.

 

Franz Hipp (Dirigent und aktiver Musiker)
(*27.04.1949 ϯ18.10.2007)

Franz-2000_web1984 übernahm er das Amt des Dirigenten. In den letzten Jahren wuchs die Anzahl der Musiker stetig an und bis zum Jahre 2000 dirigierte er eine Kapelle von 36 aktiven Musiker. Unter seinem Einfluss entstand eine gelungene Verbindung aus traditioneller Blasmusik und moderner Tanzmusik. Dass dies der richtige Weg ist, zeigt sich bei zahlreichen Auftritten sowohl in der Region als auch auf internationaler Ebene.
Seine Mitarbeit ermöglichte auch eine umfangreiche Jugendausbildung durchzuführen.

 

Johannes Link (Leiter der Trachtengruppe)

Johannnes_webEr war in sämtlichen  Ämtern des Vereines zugegen und übernahm die Leitung der neu gegründeten Trachtengruppe, die in Zusammenarbeit mit dem Glattener Bürgermeister Werner Gaiser entstand.

 

Heinz Kohler (Leiter der Trachtengruppe)

Heinz_webSein Engagement gilt seit vielen Jahren dem Verein. Er gründete eine Kindertrachtengruppe und war jahrelang als Leiter der Stammtrachtengruppe tätig. Sein Wissen über Heimat und Brauchtum gibt er bei Auftritten vor fremden Publikum weiter und informiert so die Zuschauer über die Hintergründe der schwäbischen Tracht. Mit der Theatergruppe des Vereins hat er schon zahlreiche Veranstaltungen geprägt.

 

Peter Kohler (Kassier und mitglied des Ausschusses)

Peter-2000_webMit ihm hat der Verein ein sehr engagiertes Mitglied. Während seiner langjährigen Mitgliedschaft belegte er die Ämter des Schriftführer, Kassier und war ein stets tatkräftiges Mitglied des Ausschusses.
Egal bei welchen Aktivitäten des Vereines, auf seine Mitarbeit ist Verlass. Des Weiteren danken wir ihm für die ständige Bereitstellung seiner Fahrzeuge und anderen Hilfsmitteln.

 

Christa Nübel (1. Vorsitzende)

ChristaNach dreijähriger Tätigkeit als Schriftführerin übernahm sie von Kurt Reich das Amt der ersten Vorsitzenden, welches sie 20 Jahre mit Bravur meisterte. Unter ihrer Leitung wurde eine Zusammenarbeit der Jugendmusik mit der Musikschule ermöglicht. Auch wurden in ihrer Amtszeit das 50 und das 60 jährige Jubiläum der Bauernkapelle gefeiert. In Anerkennung ihrer Leistungen für den Verein wurde sie 2014 zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

Unser Vereinsheim:

Nach dem stetigen Zuwachs des Vereins wurden die bisherigen Übungsräume im Rathaus in Böffingen zu klein und man suchte nach einer Alternative.
Die Entscheidung fiel auf den von der Gemeinde ehemaligen Farrenstall, der nicht mehr benutzt wurde.
Nach Überprüfung unserer finanziellen Möglichkeiten und unserer Eigenleistung stand unser Entschluss fest:
Wir wagen es und bauen den Farrenstall zum Vereinsheim um. Schließlich galt es sämtliche Einrichtungen abzureißen und durch Neue zu ersetzen.
Einige Mitglieder opferten unzählige Stunden ihrer Freizeit um in ca. 10.000 Arbeitsstunden und ungefähr zweieinhalbjähriger Bauzeit das Vereinsheim nach unseren Vorstellungen fertig zu stellen.
Im Juni 1994 war es dann soweit als, verbunden mit dem Gartenfest, das Vereinsheim eingeweiht werden konnte. Im Rahmen einer Feierstunde mit der Gemeinde bedankte man sich bei allen Beteiligten aber vor allem beim damaligen 1. Vorsitzenden Kurt Reich, unter dessen Leitung und Planung der Bau wohl zu aller Zufriedenheit gelungen ist.
Im Herbst 1999 wurde mit der Gestaltung der Außenanlagen, der letzte Bauabschnitt vollendet. Unter der Regie von Heinz Kohler wurden Hunderte von Pflastersteine verbaut und mit einer Rasenfläche begrenzt.
Heute können wir mit Stolz berichten, dass in unserem Vereinsheim nicht nur unzählige Proben durchgeführt wurden, sondern auch die Geselligkeit stets gepflegt wurde.
Unser Vereinsheim dient nicht nur als Übungsraum, sondern es ist auch gleichzeitig das Zentrum unseres Vereinslebens. Sei es bei der Kirbe, bei unseren italienischen Nächten, bei den Theaterproben oder bei internen Feierlichkeiten.
Das Vereinsheim zu bauen, war eine unserer besten Entscheidungen.

VH-Logo-2000_web

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − neun =